Tools 4 Actions: Workshop und Aktionstage in Graz von 9. bis 15. Oktober

System Change, not Climate Change organisiert Anfang Oktober eine Workshopwoche zu Aktionsmethoden für jedermensch. Insgesamt umfasst das vielfältige Programm Methoden-Workshops, Aktionen, Inputs, gemeinsames Essen, Projektwerkstatt, DIY- und Bastelsessions und eine aktionistische Schnitzeljagd. Das genaue Programm findet sich unter http://systemchange-not-climatechange.at/de/t4a/

Warum?

Unsere von vielen Krisen gezeichnete Welt schreit nach Veränderung, Gerechtigkeit und einem guten Leben für alle! Weltweit finden sich immer mehr Menschen zusammen, die gezielt für den System Change eintreten und rote Linien aufzeigen – Kein weiter wie bisher! Um effektiv und kreativ aktiv werden zu können, benötigt es aber auch gewisse Fähigkeiten und Werkzeuge. Hier setzt “Tools 4 Actions” an – in einer Woche sollen geballt viele praktische Skills, Wissen und Erfahrungen in Form von Workshops weitergegeben werden. Kommt vorbei und GET ACTIVE!

Was? 

Workshops: Rechtshilfe-Basics; Cryptoparty: Sicherheit im Netz für Aktivist*innen; Aktionsplanung und Aktionsformen im Überblick; Demo-Organisation leicht gemacht; Flyerdesign für Jedermensch, Straßentheater, erfolgreich Veranstaltungen organisieren…
Kreativ werden: Bastelsession, DIY-Zeit für Banner, Schablonen, Flyer, etc.; Ideenwerkstatt
Aktiv werden: aktionistische Challenge / Schnitzeljagd; Kleinaktionen unter der Woche
Vernetzen: Filmabend; gemeinsamer Brunch als Abschluss (powered by Robin Food)
externe Programmpunkte: Foodcoop Krautkoopf stellt sich vor; Podiumsdiskussion zu ethischem Welthandel (Attac und GWÖ Steiermark)

Wie?

Alle Programmpunkte finden bei freiem Eintritt im Spektral (Lendkai 45, 8020 Graz) statt. Anmeldung ist nicht notwendig.
 –

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Greenpeace Team Graz, Verein gegen Tierfabriken, Südwind Steiermark, Radio Helsinki (Medienpartnerin), Murcamp, Crossroads – Festival für Dokumentarfilm und Diskurs statt, Rettet die Mur, Gegenstrom Graz, epicenter.works, Alternativreferat der ÖH Uni Graz statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*